Mobilität für Jugendliche im Landkreis

Mobilität für Jugendliche im Landkreis

Beschreibung:

Die LSE ist mittlerweile ganz prima, wenn es um die Fahrten zur Schule bzw. nach Hause geht, sie hat unser kleines Dorf Klein Sachau in den Fahrplan aufgenommen und fährt es morgens und mittags an. Nachmittags immerhin das Nachbardorf Groß Sachau. Das ist eine große Verbesserung zu früheren Zeiten, als alle Dörfler an die Haltestellen entlang der Hauptstraße kommen mussten.

Allerdings ist es immer noch fast unmöglich, Hobbies, Verabredungen und Wochenend-Ausgehen per ÖPNV zu unternehmen, so dass Kinder und Jugendliche, die ab 10 Jahren schon viel selbstständig unterwegs sein könnten, doch stets auf das “Mama-Taxi” angewiesen sind. Dafür wünsche ich mir Verbesserungen!

Lebensqualität:

Jugendliche wünschen sich mehr Unabhängigkeit von den Eltern, in meiner eigenen Jugend gab es den meisten Streit mit meinen eigenen Eltern um das Abholen von abendlichen Verabredungen bzw. Freizeitprogramm im Lüchower Jugendzentrum oder Disco am Wochenende. Bis ich dann mit 16 ein Moped hatte. Daran hat sich leider nichts geändert: noch immer sind Jugendliche ohne Führerschein auf die Eltern und ihr Fahrzeug angewiesen und dadurch sehr eingeschränkt in ihrer Freizeitgestaltung.

Anstifter: Ulrike Erling

Ressourcen: Beratung / Erfahrungsaustausch

Sie möchten sich dieser Herausforderung annehmen? Dann melden Sie sich entweder mit einer konkreten Idee als Zukunftsmacher*in, oder schreiben Sie uns unter projektteam@luedia-wendland.de über Ihr Interesse. Wir verbinden Sie dann bei bestehender Passung mit dem Anstifter oder der Anstifterin.