Tiny Shop-System aufbauen

Tiny Shop-System aufbauen

Beschreibung:

Um Bremen herum gibt es sogenannte “Melkhüser” = Milchhäuser. Diese sind Bauernhöfen angeschlossen, die Milch produzieren. An den Melkhüsern können Radfahrer, Wanderer oder auch Autofahrer Rast machen und dort Milchprodukte wie Milchshakes, Eis, Milchreis oder auch Kuchen verzehren. Ich vermisse solche kleinen Anlaufstellen als Rastplätze im Wendland, ebenso wie kleine Kioske in den Dörfern, in denen man zum Beispiel mal eine Brause oder einen Riegel Schokolade o.ä. kaufen kann. Ich würde also die Idee ins Rennen werfen, im Abstand von x Kilometern kleine einheitliche Holzhäuschen an Bundes- oder Landstraßen, an denen Radwege vorbeiführen, aufzustellen, an denen man Rast machen, Getränke, Eis etc. kaufen kann, betrieben durch Dorfbewohner.

Gemeinwohlorientierung:

Unabhängigkeit von Orten mit Geschäften, von Ladenöffnungszeiten, dezentrale Versorgung mit “dringenden” Gütern (Getränke, Snacks) bei Radtouren, Wanderungen, touristische Angebotsverbesserung, Einsatz unterbeschäftigter Menschen, Verwertung regionaler Produkte (Milch/Käse/Obst/Gemüse/Getränke von regionalen Bauern/Anbietern, Aufwertung der Dörfer….

Anstifter: Karin Glinder

Ressourcen:

Beratung / Erfahrungsaustausch, Mentoring / Begleitung, Kontakte, Social Media Hilfe

Sie möchten sich dieser Herausforderung annehmen? Dann melden Sie sich entweder mit einer konkreten Idee als Zukunftsmacher*in, oder schreiben Sie uns unter projektteam@luedia-wendland.de über Ihr Interesse. Wir verbinden Sie dann bei bestehender Passung mit dem Anstifter oder der Anstifterin.