ökologische Aufwertung von Brachflächen

ökologische Aufwertung von Brachflächen

Beschreibung:

Die Idee ist eine Zusammenführung von Gemeinden, Firmen und Institutionen, indem ökologisch wertlose Brach- bzw. Rasenflächen von entschlossenen und motivierten BürgerInnen wieder ökologisch aufgewertet (z. B. Obstbäume pflanzen, Vogelschutzhecken und Blühwiesen anlegen, …) und betreut werden (gießen, schneiden….). Es sollen Patenschaften entstehen, z.B. die Nachbarschaft aus der XY-Straße übernimmt die Fläche von Firma YZ)….. Die Beteiligung der Einzelpersonen, Freundeskreise, Vereine etc. kann so aussehen: Gehölze pflanzen, geeignete Pflanzen aus dem eigenen Garten zur Verfügung stellen, Gießpate werden, Material oder Geld spenden, einen Pflanztag in der Firma organisieren, Brachflächen melden,  etc.

Gemeinwohlorientierung:

Dieses Projekt ist ein aktiver Beitrag zum Klima-und Artenschutz. Flächen im städtischen, dörflichen sowie landwirtschaftlichen Bereich werden für das Gemeinwohl aufgewertet. Umweltfachkundige sollen im Vorfeld beraten, welche Aktionen tatsächlich einem ökologischen Zweck dienen. Dadurch, dass es eine sehr variantenreiche Kooperation ist, kann in unterschiedlichster Intensität sinnstiftende Beteiligung stattfinden. Es wird auch ein soziales Projekt sein, welches Menschen zusammenbringt.

Bezug zu einer Herausforderung: BürgerInnen werten aktiv freie Flächen auf

Zukunftsmacherin: Ella Draht

Sie möchten bei dieser Idee mitmachen? Dann melden Sie sich als Anstifter*in oder Co-Zukunftmacher*in und schreiben Sie uns unter projektteam@luedia-wendland.de.